dasBuschhaus.de > Haus & Garten > Yucca´s und Palmen

Yucca's und Palmen am Buschhaus

Pflanzung 2006

Vor dem Buschhaus hat Uwe 2006 begonnen Yucca-Palmen zu setzen. Hierzu mußte an den Standorten die Erde entfernt und durch Kies/Sand ersetzt werden. Die Yuccas stammen aus Mexico, sind frosthart aber feuchteempfindlich und dürfen keine Staunässe haben. Ergänzend sollen einige Opuntia-Kakteen das Bild abrunden.

Eingeschlichen hat sich hier ein Bild von Fliegenpilzen, die im Herbst 2006 rund um die Fichte vor der Haustür gewachsen sind.

Licht und Schatten 2008

im rapsfeld

Der nass-kalte Winter ohne Sonne und trockene Perioden stellte eine Gefahr für die Yuccas dar. Uwe hoffte sehr, dass sich im Frühling Leben zeigte. Leider nicht überall. Die kleine Yucca rostrata verfaulte über den Winter und musste in die Tonne. Die bei ebay ersteigerte Riesenopuntie aus Mexico entpuppte sich als sehr frostempfindlich und verfaulte bei den ersten Minusgraden, obwohl sie trocken stand. Dafür haben die anderen kleineren Opuntien diesen fiesen Winter überlebt. Große Sorgen bereitete die Yucca thomsoniana, die viel zu nass wurde. Im Frühling bildeten sich auch keine Blütenansätze. Erst im Juni zeigte sie etwas Wachstum. Eine große Überraschung zeigte die erst im Juni 2007 ohne Wurzeln eingepflanzte Yucca rostrata. Sie hat starke Wurzeln entwickelt und zeigte im Mai 2008 einen Blütenansatz. Der wuchs bis Juni ca 80 cm in den Himmel. Am 2.Juli gingen die die Blüten auf.

 

Die Hanfpalme blüht 2008

Eine große Überraschung zeigte die Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) im Garten. Wir hatten sie im Sommer 2004 gepflanzt. Jetzt 4 Jahre später ist sie nicht nur mehr als doppelt so hoch, sie hat auch das erste mal geblüht.